Mo

19

Mai

2014

Wir sind noch lange nicht am Ende !!!

Nachdem der Autor in den letzten Spielen Mitte April gefehlt hat, kommt nun ein erweiterter Bericht über die letzten Geschehnisse der SGNO I. Wir haben 3 Spiele seit dem letzten Bericht gespielt und daher gibt es hier einen kurzen Überblick:

TSV Abbehausen III – SGNO I (12.04.14 –Abbehausen Kunstrasen)

 

Ergebnis: 4:2

 

Nachdem wir wieder einmal nur Unentschieden gespielt haben, war es wieder Zeit für 3 Punkte. Der Autor dieses Berichtes war leider bei diesem Spiel selber nicht dabei und kann nur die mündlichen Überlieferungen hier berichten.  Laut Aussagen hatte es bis zur 37.min gedauert bis das erste Tor fiel. Und Gott sei dank für uns. Niklas Mosch brachte uns per Elfmeter in Führung. Nach der Hz. Hat sich Niklas Mosch dann nochmal ein Herz genommen und das 2:0 gemacht. Er erzählte es mit einem Strahlen im Gesicht, muss ein richtig geiles Tor gewesen sein.  Dennis Menßen traf zum 3:0 und machte sein 11 Saisontor. Jörg Büsing durfte dann auf 4:0 erhöhen. Da machte es auch nichts mehr, dass die Abbehausern noch 2mal das Netz trafen ( Ergebniskosmetik halt) .

 

3 Punkte--- YEAH!!!

ESV-Nordenham II – SGNO I (27.04.14) 1:5

 

Wir mussten am Sonntagmorgen beim ESV Nordenham II antreten und wollten nach dem Sieg beim TSV Abbehausen III nachlegen. Nach unzähligen Berichten aus der Mannschaft war dieses Spiel eines der stärksten bisherigen Saison. Alle haben sich voll reingehängt und verdient das Spiel für uns entschieden. Der Spieler des Tages war nach Erzählungen durch den Coach und anderen Teammitgliedern Falk Büsing. Jener Falk, der immer mal wieder bei uns aushilft und jetzt wohl Blut geleckt hat. Er erzielte das 1:0 in der 35.Min. Zwar mussten wir vor der Halbzeit noch ein Gegentor hinnehmen, aber nach der Halbzeit konnten wir durch Nico. Von Thülen (oder auch van Thülen) wieder in Front gehen. Er verwandelte einen Elfmeter zum 2:1.  Damit war die Partie wieder voll in unserer Hand. Das 3:1 durch Stürmer Dennis Menßen in der 72.min und das Tor durch Fabian Meister eine Minute später waren dann die Entscheidung. Kai Schellstede stellte dann den 5:1 Endstand in der 86.Min her. Ein starkes Spiel also, mit einem standesgemäßen Ergebnis.

SGNO-Abbehausen IV (04.05.14 – Oldenbrok )

 

Der 1.Mai und 2 Spiele mit Siegen lagen hinter uns. Alle waren fit und hatten Bock die Serie auszubauen. Während anfänglich noch viel über den vergangenen Feiertag philosophiert wurde ging es dann nach der Ansprache vom Coach auf den Platz zum Warmmachen. Wir hatten 13 bzw. am Ende 14 Leute im Kader, die alle topfit auf den Einsatz warteten. Nur vom Gegner war noch nichts zu sehen. Wo war der Tabellenführer der 2.KKS aus Abbehausen? Während wir uns mit dem langen Rasen vertraut machten und den Ball schon mal testweise laufen ließen, kamen dann auch die Gäste angereist. Personell angeschlagen muss man an dieser Stelle aber sagen. Trotzdem blieben wir fokussiert und bereiteten uns ordentlich auf das Spiel vor.

 

Die Aufstellung:

 

Andreas Janßen, Frank Vink, Christian Meyer, Felix Naber, Kai Schellstede, Thorsten Büsing, Torsten Kollecker, Tim Schröder, Dennis Menßen

 

Auf der Bank zunächst: Marcel Nixdorf, Fabian Meister, Jens „Bolle“ Reimers

 

14.30 Uhr- Anstoss

 

Von Anfang an nicht täuschen lassen von den Gästen, das war das Ziel. Sie hatten sich nur ein wenig warmgemacht und waren noch nicht vollständig auf dem Platz. Egal, wir wollten einfach nur 3 Punkte und ein paar Tore. Und so geling es uns auch gleich, das Spiel an uns zu ziehen und Chancen zu produzieren. Nach einem langen Ball auf Christian Meyer machte dieser nach 5 min das 1:0. Der Abwehrspieler mit einem langen Sprint zum 16er und da kam der Ball hoch herein. Top gemacht. Gleich ein paar Minuten später traf Torsten Kollecker sehenswert zum 2:0 mit einem Schuss in die rechte obere Ecke. Tim Schröder erhöhte auf 3:0. Nach 30 min war das Spiel für uns schon eingetütet und wir wollten trotzdem noch mehr. Das 4:0 durch Torsten "Kolli" Kollecker durch eine Ecke (der Torwart hatte mitgeholfen)  war die Folge. Tim Schröder alias Schröttke machte das 5:0 kurz vor der Halbzeit.

In der Pause ermahnte uns unser Coach Tim nicht nachzulassen. Etwas für das Torverhältnis tun ist immer gut und wir wollten hier anständigen Fussball spielen. Recht hatte er. Und in der 2.Hälfte war die Spannung natürlich raus aber wir spielten weiterhin nach vorne zu gut es ging. Es gab in der Folge mehreren Chancen für Dennis Menßen, Tim Schröder oder auch für  Jens Reimers, der eingewechselt wurde für Torsten Kollecker. Nach einer schönen Kombination und einer flachen Hereingabe von Falk Büsing machte Tim S. dann das 6:0 mit der Hacke. Thorsten Büsing, Kai Schellstede und auch Jens Reimers hätten danach noch weiter erhöhen können, aber schließlich durfte das zwischenzeitlich auf der Bank sitzende Torsten K. nochmal ran und schloss sehenswert mit dem linken Fuß zum 7:0 Endstand ab.

Starkes Spiel gegen angeschlagene Gäste aus Abbehausen.  Wir durften uns das Bier also schmecken lassen und insgesamt 7x Tor schreien, bei unserem Jubelschrei!!! 

 

 

18.05.14 – Sonntagmittag 13.00 Uhr (SGNO-Nordenham IV) 

 

Eine Woche ist es her, dass die Plätze wegen dem Regen gesperrt waren und wir unser Spiel in Brake beim Tabellenzweiten verschieben mussten. Nun war das Wetter wieder Maitauglich und die Plätze optimal zum Kicken. Wir waren auf das Spiel gegen Nordenham 4 vorbereitet und wollten unser Siegesserie fortsetzen.  Als die meisten schon ihre Sporttaschen gepackt hatten, kam dann die Whatsapp-Nachricht von Trainer Tim. „Nordenham tritt nicht an“, höchstwahrscheinlich aus personellen Gründen. Schade, waren doch alle heiß auf ein Match. Damit gingen die 3 Punkte dann auch auf unser Konto und die Jungs trafen sich trotzdem! zum freien Kicken auf dem Sportplatz in Oldenbrok um dann anschließend mit Bier und Pizza um gemeinsam das Relegationsrückspiel zu schauen. Schöner gemeinsamer Abschluss eines sonnigen und für uns überraschend spielfreien Wochenendes.  

 

 

Fazit und Ausblick:

 

Wir spielen seit Wochen endlich den Fussball, den wir immer spielen sollten. Wir gewinnen die Spiele klar und machen unsere Chancen rein.  Da fragt man sich nur, warum nicht von Anfang an der Saison? Wir können aus den letzten Spielen ganz viel für die neue Saison mitnehmen, die Einstellung auf dem Platz stimmt wieder. Jetzt haben wir noch mind. 2 Spiele bis zum Ende der Saison Mitte Juni und diese 2 oder 3 Spiele (wenn das Brake-Spiel nachgeholt wird) sollten die max. Ausbeute von 6 bzw. 9 Punkten mitsichbringen. Dann können wir sagen, dass wir seit Anfang Oktober ungeschlagen sind. Ein solche Serie ist dann genug Motivation für eine neue Saison, in der man dann von Anfang an diese Spiele zeigen möchte, die uns zuletzt so Spaß gemacht haben. 

 

Nochmal im kurzen Rückblick 4:2, 5:1, 7:0 ! So soll es weitergehen, bis zum Ende der Saison und darüber hinaus!!! So macht Fussball richtig Spaß Jungs!

 

SGNO Allez

0 Kommentare

Do

03

Apr

2014

Siege, Eisregen und Unentschieden

Wir haben wieder 3 Spiele seit dem letzten Bericht gespielt und können leider nicht komplett zufrieden auf diese zurückblicken.

 

 

SGNO- SV Brake 5 (16.03.14 ) in Oldenbrok

 

Das 4:4 gegen Warfleth in der Vorwoche war nicht zufriedenstellend. Desweiteren hatten wir uns viele Karten eingehandelt, u.a auch eine Rote für unseren Keeper Andreas Janßen Nun mussten wir auf ihn verzichten und außerdem auf 3 Urlauber plus einen neuen Verletzten. Wie es nunmal so ist, wenn man eh schon zu wenige Leute im Kader hat, kommen Verletzungen hinzu. Damit lag es an unserem Coach Tim von Thülen wieder in die Trickkiste zugreifen und aus der 2. sowie 4.Herrenmannschaft Spieler zu organiseren.  Somit standen einsatzbereit und motiviert insgesamt 14 Spieler um 13.30 Uhr an der Sporthalle in Oldenbrok, naja erstmal 13, weil Michi etwas verspätet eintraf.

 

Unser Coach erläuterte uns die Aufstellung mit den „vielen neuen Gesichtern“. Das Team musste erstmal die altbekannten Namen bzw. Stammspieler auf Tims Dinoschreibblock suchen, da doch einige aus der Vorwoche nicht darauf zu finden waren.

Unser Kader sah wie folgt aus:

 

Tor: Dennis Barghop (Welpe), Frank Vink, Christian von Deetzen, Felix Naber, Nico Wefer, Thorsten Büsing, Michael „das“ Krüger, Tim Schröder, Kai Schellstede, Sebastian Staufenberg, Jörg Büsing

 

Auf der Bank:

Habbo Janßen, Fabian Meister, Robert Mitschke

 

Der Anpfiff:

Diesmal wollten wir wirklich wach sein und nicht direkt in Rückstand geraten, das gelang uns sehr gut. Bereits nach 5 Minuten führten wir durch Krüger mit 1:0. Starke 5 Minuten in der Anfangszeit. Die konnte uns schon mal keiner nehmen. Was dann aber folgte, war eine lethargische Phase und hatte was von Bolzplatz. Die Kugel war mal hier, mal da und meistens in der Luft. Irgendwo zwischen Abwehr und Sturm ist sie uns dann aber auch mal wieder im Seitenaus oder beim Gegner abhanden gekommen. Wir konnten uns zwar mehrere Ecke herausholen, aber diese landeten meistens auch nicht da wo sie sollten. Durch Krüger hatten wir dann noch eine weitere gute Kopfballchance und auch Staufi probierte das ein oder andere Mal sein Glück vorm Tor. Es folgte das berühmte Gegentor wenn man die Buden vorne nicht macht,  zum 1:1.  Die Braker hatten bislang nicht viel nach vorne gemacht, aber eine dummer Angriff reichte leider.  Aber egal, wir hatten ja noch unseren Außenlinienbeackerer Kai Schellstede. Diese nahm sich kurz vor der Halbzeit einfach mal im Mittelfeld die Kugel und rannte unbeirrt damit auf Tor zu…..schoss…. und DRIN! 2:1! Geil gemacht Kai. Einfach mal ein Tor schießen wenn es gerade nötig ist, sehr schön!

Das war dann auch der Pausenstand und wir wussten, dass wir noch nachlegen mussten um das Ding in trockene Tücher zu holen.

 

2.HZ. Hellwach und unserer Aufgabe bewusst, machten wir uns an die 2.HZ. Es dauerte 10 Minuten und einige Angriffsbemühungen bis das vorentscheidende 3:1 durch Tim S. fiel.  Es nahm den Ball am 16 m Raum vor seinem Mitspieler Nico Wefer an und schloss flach in die linke Ecke des Braker Tores ab.  Der ca. 1,70m große Torhüter konnte da sich strecken wir er wollte. In folgenden hatten wir wieder mehrere Aktionen nach vorne. Es kamen noch Robert Mitschke für Jörg Büsing und Fabian Meister für Staufi in die Partie. Das 4:1 erzielte dann Tim S. aus abseitsverdächtiger Position (Braker Meinung) indem er den vor dem Keeper nach einem Zuspiel an den Ball kam und aus der Drehung das Tor traf. (4:1). Nun hatten wir in den 20 min Restspielzeit nur noch die Aufgabe den Sieg zu verwalten, was uns auch bis auf das eine nicht relevante Tor gelang. 4:2 am Ende gegen Brake 5.

 

Nicht schön, aber zu mindestens verdient. „SGNO außer Rand und Band…..usw.“

 

Das Derby gegen unsere 2.Herren in Oldenbrok (23.03.14 14.30 Uhr)

 

Unser 2.Herren spielt diese Saison einen erfolgreichen Fussball. Die Mannschaft trainiert nicht, hat meistens nur die benötigte Spieleranzahl zur Verfügung, aber trotzdem stehen sie mit 26 Punkten sehr gut und auch vor uns in der Tabelle. Man muss das mit Respekt betrachten. Meine Erklärung für diesen Zustand ist die immense Erfahrung innerhalb des Teams. Die haben viele Teammitglieder die schon jahrelang eingespielt sind oder schonmal in höheren Klassen gespielt haben, das kann sich sehen lassen. Aber genug vom Gegner, nun zum Spiel am Sonntag den 23.03. in Oldenbrok.

 

In der Kabine verhielt sich alles wie sonst auch. Unser Coach erläuterte die Aufstellung auf seine Art und verwies darauf, dass der vorher verletzte Dennis wieder da war,  der Urlauber Menßen und auch Niklas.  Damit hatten wir wieder 3 Alternativen. Als Torwart sprang unser Joker Habbo ein, der wie ein Boxer in der Kabine mit Handtuch um den Hals auf seinen Auftritt wartete. Es wurde wie üblich bei taktischen Anweisung gelacht. „Da müsst ihr dann reinstoßen“, der Klassiker der Kabinenansprachen.  Die Musik wurde dann aufgedreht und ab ging es nach dem Umziehen auf den Platz. Bestes Wetter zur diesem Zeitpunkt ist dabei zu erwähnen.

Die üblichen Aufwärmübungen und das Einschießen folgten, der Schiri (Schiedsrichterin) kam und es ging gegen unsere 2.Herren in den Kampf um die Vormachtstellung im Verein.  Es gelang uns auch dieses Mal wieder gut in die Partie zukommen. Der Abwehrverbund der 2.  Mit Henning, Genscher, Schnibel und Maik stand zwar gut, aber gegen einen aus dem Mittelfeld fahrt aufnehmenden schnellen Dennis Menßen sahen sie älter aus als sie sind. 1:0 nach ca. 10 Minuten. Gute Aktion von unserem Stürmer, der als Flügelspieler agierte.  Und danach ging es wieder los. Viel Gebolze und Geholze und wenig miteinander spielen hinderten uns vorzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen. Jörg Büsing hatte in der Anfangsphase nach einer Unsicherheit vom Keeper der Gäste die beste Möglichkeit.  In der Folge bekamen wir noch 3-4 Ecken und 1-2 Abschlüsse ohne Erfolg.  Und dann kam das was kommen musste. Elfmeter nach Foulspiel an Krüger für die 2.Herren in der 45.Minute. Umstritten das Ganze, aber sei es drum. Habbo war in der richtigen Ecke aber konnte den gutplazierten Schuss nicht ganz abwehren. 1:1 zur Pause.

 

2.Halbzeit- Eisregen, Wind und der Ball im Aus!

1 Punkt war uns eigentlich zu wenig. Wir wollten nach der Halbzeit das Ding klarmachen und schnell in Führung gehen. Doch man muss der 2.Herren zugestehen, dass sie sehr gut stehen und auch in Kopfballduellen und Zweikämpfen den nötigen Biss zeigen. Wir kamen selten richtig gefährlich vor das Tor. Allerdings muss man auch sagen, dass es mehr zu einem Spiel in einen noch tieferen Spielklasse wurde. Viele kleine Fouls und Nicklichkeiten, versprungende  Bälle und fehlende Kombinationen. Und zu alledem kam eine schwarze Wand auf uns zu. Das Wetter kippte innerhalb von einer Viertelstunde von Sonne auf Eisregen. Ja richtig, Eisregen oder sowas in der Art. Mit viel Wind und einem Gemisch aus Regen und Hagel vergingen 30 lange Schlussminuten. Der Ball flog eigentlich ständig ins Aus und mehrmals in den Graben, was dem Spielfluss natürlich nicht gut tat. Die Flanken in Richtung Tor der 2.Herren kamen schonmal gar nicht mehr an, sie schienen rückwärts zufliegen. Wir wechselten nochmals und Dennis Menßen verließ das Feld für Niklas. Zuvor wurde schon Jörg Büsing für Jens Reimers ausgewechselt. Ca.70 min musste dann Tim S. seinen Platz für Dennis Barghop freimachen. Alle Wechseloptionen in der 2.HZ also gezogen. Die Zuschauer versuchten sich in der einzigen Unterstellmöglichkeit Platz zu schaffen, Volle Hütte sozusagen J ! Coach Tim v. Thülen haderte noch mit der Schiedsrichterin und dem schlechten Spiel unserer Mannschaft, ehe das Spiel vorbeiwar.

1:1 nach intensiven 90 min unter unterschiedlichsten Bedingungen. Eigentlich viel zu wenig für uns, die 2.Herren hat es gefreut, konnten sie doch ihren Vorsprung auf uns behalten. Die Dusche war dann das schöne Highlight des Tages und die anschließende Bratwurst von Grillmaster Moschi war der Lohn für den Aufwand den wir betrieben hatten. Die verlorenen 2 Punkte waren trotzdem im Hinterkopf und sollten uns soweit ärgern, dass wir in der darauffolgenden Woche gegen Nordenham alles herauskitzeln was nur irgendwie möglich ist. 

ESV Nordenham 3 – SGNO ( 30.03.14 14.30 Uhr in Nordenham)

 

20 Grad und Sonne. Perfektes Fussballwetter auf einem Sonntag im März. Wir waren bei den ESV III zu Gast und trafen uns gegen 14 Uhr am Sportplatz des ESV`s. Nachdem die Kabine auf ihre elektrische Beschaffenheit kontrolliert und analysiert wurde, durfte unser Co-Trainer und Keeper Nixxe die Aufstellung verlesen. Es roch verdächtig nach Alkohol und die Teammitglieder grinsen sich mit leicht versilberten Blick zu, als Marcel den doch wieder knappen Kader für das Spiel gegen den Vorletzten der 2.KKS. vorlaß. Das sollte uns noch zum Verhängnis werden, ist hier schonmal verraten.

 

Die Aufstellung

Marcel Nixdorf, Nico von Thülen, Thorsten Büsing, Nico Wefer, Torsten Kollecker, Jörg Büsing, Dennis Barghop, Tim Schröder, Fabian Meister und Dennis Menßen

 

Auf der Bank zunächst:

Falk Büsing und Tim von Thülen

 

Christian Meyer musste aufgrund muskulärer Probleme schon beim Aufwärmen passen.

 

Das Aufwärmen machte deutlich, dass wir heute nicht in Top-Form und Kondition antraten. Dennoch machte uns Nixxe als Keeper und Co-Trainer klar, dass wir uns zusammenreißen sollten und 3 Punkte der Fahrplan waren.

 

15.00 Uhr – Nordenham, es ging los. Auf dem kleinen und engen Platz des ESV`s fingen wir engagiert an und holten uns nach 2 Minuten die erste Ecke. Wir waren am Gegner dran, waren mit langen Bällen gefährlich und holten viele Zweikämpfe. Und das Tor lies auch nicht lange auf sich warten. Gleich die 2 oder 3 Chance die sich ergab wurde versenkt. Dennis Menßen erkämpfte sich die Kugel und schloss eiskalt zum 1:0 ab. Super gemacht und auch verdient. Nach ca. 10 Minuten waren wir in Front. Jörg Büsing hatte kurz darauf noch die Riesenmöglichkeit zum 2:0 und verpasste. Ein paar Ecken später stand es immer noch 1:0 und ließen aber auch nicht allzuviel hinten anbrennen. Einzig die Sonne behinderte die Abwehrarbeit bei hohen Bällen.  Mit einem 1:0 ging es in die Pause.

Das Problem an 1:0 Führung ist, das man zu schnell wieder alles verlieren kann. Nixxe klärte uns diesbezüglich in der Halbzeitanspache auf.  Wir wollten die Sache möglichst schnell klar stellen und hier die Führung ausbauen.

 

Die 2.HZ begann dann sehr zerfahren. Wir konnten zwar ein paar Angriffe einleiten und hatten auch wieder viele Ecken und Einwürfe aber konnten nie richtig Kapital daraus schlagen. Unser fataler Fehler war, dass wir uns auf hohe Bälle und die Hoffnung, dass da irgendeiner mal durchschlüpft komplett verließen. Beste Möglichkeit hatte noch Dennis Menßen, der von rechts an den linken Pfosten schoß. Das wäre es womöglich gewesen. Und es kam was kommen musste. Nach gefühlten 100 hohen Bällen auf beiden Seiten, lief der Konter der Nordenhamer nach einem Ballverlust von uns im Mittelfeld. Dieses Mal traf der Nordenhamer und das zum 1:1 Ausgleich in der 78.Minute. Da standen wir mit unserem Talent. Kaum noch Kraft in den Beinen, nur 1 Punkt auf der Hand und 12 Minuten Restspielzeit. Wir versuchten zwar noch weiterhin mal gefährlich vor das Tor zukommen aber was 100 %tiges sprang dabei nicht mehr heraus.

Die Luft war weg und die Gründe wurden später noch in der Kabine besprochen. Schade, das wir uns diese 2 Punkte haben noch wegnehmen lassen, die waren eigentlich festeingeplant.

Aber es ist immer ein schmaler Grad zwischen Feiern und Fussball. Beides verträgt sich meistens nicht so gut, spätestens in der 2.HZ merken alle Tresenfreunde ihre nächtlichen Aktivitäten doch zu sehr.

 

Ausblick:

Am Sonntag, den 06.04.14 geht’s gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth II auf heimischen Rasen.

Da werden wir ein anderes Gesicht zeigen und endlich mal wieder das abrufen, was wir eigentlich können, kämpfen, spielen und siegen!!!

0 Kommentare

Mo

10

Mär

2014

Wenn die Tage wieder länger werden

Am letzten Sonntag sind wir in die Rückrunde der Saison 2013/14 gestartet. Davor lag eine relativ kurze Vorbereitungsphase mit 2 Testspielen. Wir wollen die letzten Wochen mal eben Revue passieren la

SV Brake III – SGNO I (Mitttwoch 18.2.14 )

 

Der Winter neigt sich dem Ende zu. Und der Frühling lässt es derzeit zu, wieder auf unserem heiligen Grün zu trainieren. Nichts gegen Hallenzauber, aber Fussballer wollen auf den Sportplatz bzw. den Rasen. Wir sind da nicht anders und haben die vergangenen Wochen auch das gute und trockene Wetter ausgenutzt, um uns auf die Rückrunde angemessen vorzubereiten. Unseren ersten Test haben wir gegen die 3.Herren des SV Brake absolviert. Nachdem wir 2 Tests absagen mussten, sollte es auf einem Mittwochabend im Polygrasstadion in Brake zum Duell zwischen 1.Kreisklasse und 2.Kreisklasse kommen.

 

Inklusive unserem Trainer Tim v. Thülen kamen wir auf 13 einsatzbereite Spieler und konnten einen gelungenen ersten Test absolvieren. Nachdem Brake auf heimischen Kunstrasen 1:0 in Führung ging konnten wir durch engagierten und kämpferischen Einsatz den Ausgleich durch Toddy per Kopf (Vorlage Moschi) erzielen. Brake gelang es aber dennoch nochmals in Führung zugehen. In der 2. Halbzeit bekamen wir dann zwar noch einen Gegentreffer zum 1:3, waren aber gleichwertig und der Klassenunterschied war nicht in dem Spiel nicht zuerkennen. Wir konnten nochmal durch wechseln und unser Joker Habbo Janßen erzielte sogar noch den Anschlusstreffer in der 91. Min. Damit feierte er seinen ersten Treffer für die I.Herren  und wir waren letztendlich zufrieden mit dem  Spiel. Endstand 2:3 aus unserer Sicht.

SG Beverstedt/Wellen – SGNO (Sonntag 02.03.14)

 

Zwei Wochen lagen zwischen dem ersten Test gegen Brake und den 2 und zugleich letzten Test gegen die befreundete Mannschaft von der SG Beverstedt/Wellen. Unter den Wochen hatten wir natürlich trainiert, dennoch wusste man nicht genau, wo man konditionell und spielerisch jetzt stand. So fuhren wir also am Tag nach dem Derbysieg des SVW gegen den HSV (1:0 nur so zur Vollständigkeit) nach Beverstedt.

Die Mannschaft hat damals in einer NDR-Radiosendung das Public Viewing zur WM gewonnen. Hergen Müller (Fussballobmann) tratt damals im Namen der SGNO an und musste sich aber geschlagen geben, obwohl er respektable Punkte erquizen konnte. Dadurch entstand eine Art Testspielpartnerschaft und diesmal durften wir auf die andere Weserseite um gegen die SG anzutreten. Das „Hinspiel“ vor einem halben Jahr im Sommer ging 0:3 aus. Wir hatten also noch eine Rechnung offen.

 

Beverstedt stellte sogar 2 Teams zusammen, da so viele Spieler zur Verfügung standen. Einen solchen Luxus hätten wir auch gerne. Wir kamen auf 14 Spieler, davon noch 1-2 Leute sehr euphorisiert (betrunken) von Geburtstagen und Derbysiegen. Aber unser Coach TvT hatte uns die nötige Kondition zugetraut, um gegen 2 Teams antreten zu können.

 

Das Spiel ging los und wir hatten sogar Linienrichter. Jörg B. hielt quasi die Doppelfahne (wir wissen wie das gemeint ist) und damit war mit korrekten Abseitsentscheidungen auf unsere Seite zu rechnen. Die SG Beverstedt/Wellen kam in der Viertelstunde zu zahlreichen Möglichkeiten, konnte aber keine davon verwerten. Das Spiel des Gegner erinnerte an unsere Chancenverwertung in der Liga. Als quasi unverdiente Konsequenz gingen wir dann nach Vorlage von Moschi (Niklas) durch Schröttke (Tim) in Führung. Dieses 1:0 retteten wir dann auch bis in die Pause. Chancen für weitere Tore durch z.b Dennis Menßen oder durch Schröttke waren allerdings vorhanden.

 

In der Halbzeit war die Fahrlässigkeit vorne wie hinten ein Thema. Beverstedt/Wellen wechselte zur 2.Häfte fast ihr komplettes Team durch und trat damit mit 10 frischen Kräften an.  Dennoch sind wir mit 2:0 in Führung gegangen.  Dennis Menßen nutzte eine Unsicherheit des Torhüters eiskalt aus. Stürmer halt, so muss das sein.

Durch einen fragwürdigen Elfer konnte die SG nocheinmal auf 2:1 herankommen. Wir hatten aber am Ende wieder viele Möglichkeiten auf dem Fuß. Unser Coach Tim von Thülen „Himself“ war als Stürmer in die Partie gekommen und vergab gleich 2x aus Aussichtsreicher Position. 

 

Am Ende war der 2:1 Sieg auch verdient und wir hatten nach Bier und Wurst die Rückreise angetreten. Sehr netter und angenehmer Gegner. Gerne wieder.

SGNO – FSV Warfleth Der Start der Rückrunde (09.03.14 14.30 Uhr in Oldenbrok)

 

Vorweg gesagt, ein spannendes intensives Spiel ohne echten Sieger.

Es wurde wieder Ernst, die Rückrunde begann am Sonntagnachmittag bei ca. 18 Grad auf heimischen Grün (fast schon wieder braun) auf der Rolf-Timme Kampfbahn zu Oldenbrok. Alle hatten richtig Bock auf Fussball, 13 Mann im Kader reichten dafür auch aus. Christian von Deetzen musste leider verletzungsbedingt absagen, Dennis Barghop war ebenfalls noch nicht wieder dabei. Auch unser Trainer Tim hatte mit seiner 2.Herren ein Spiel in Nordenham und unser Teamkamerad und ehemaliger Keeper Marcel Nixdorf hat unser Spiel gecoacht. Unser Kader und die Aufstellung sah wie folgt aus:

 

A.Janßen (Tor), Frank Vink „Captain Frank“, Christian Meyer, Felix Naber, Torsten Kollecker, Nico Wefer, Dennis Menßen, Tim Schröder, Jens „Bolle“ Reimers, Thorsten Büsing

 

Auf der Bank zunächst: Niklas Mosch, Jörg Büsing

Gut gelaunt betraten wir den Platz zum Aufwärmen, ohne zu ahnen was bei diesem Spiel alles  Ärgerliches passieren würde. Nach den üblichen Aufwärmspielchen und Laufeinheiten machte uns Nixxe nochmal Feuer. Das Motto bitte merken, „ von Anfang an wach sein“ .

 

Los gings mit Anstoss für uns und dann…. Tor!!!! Aber nicht für uns L. Nach geschätzen 23.145 Sekunden waren wir hellwach, weil wir durch den Jubel der Warflether geweckt wurden. Diese hatten Nixxe wohl besser verstanden als wir.

Mann, Mann, Mann…sowas darf uns nicht nochmal passieren in Zukunft. Wir hatten den Ball zum Anstoss, verloren in durch Fahrlässigkeit bei den Zuspielen in der Hintermannschaft und dann war es auch schon passiert. 0:1…Scheissegal es ging weiter. Nach diesem Schock spielten wir mutig nach vorne, standen aber zumeist nicht nahe genug an den Gegner und kamen das ein oder andere Mal einen Schritt zu spät. Die erste gelbe Karte bekam Frank unser Kapitän. Gut kann passieren denkt man da, allerdings war das die erste Karte von insgesamt 7 gegen uns.

Die 18.Min war dann der Moment des Ausgleichs. Wir bekamen einen Freistoß zugesprochen und Jens „Bolle“ Reimers setzte das Ding einfach mal präzise ins untere Eck. Geil gemacht Bolle, der Ausgleich. Nur leider hielt das Ganze nur glatte 3 Minuten. Danach hatten wir schon wieder Anstoss, zum 3.Mal innerhalb von noch nicht mal 22 Min. Sehr sehr ärgerlich. Aber die Warflether hatten uns einfach überrumpelt, nachdem wir den Ball eigentlich schon wieder in unseren Reihen hatten. Moralisch weiterhin stark konnten wir uns aufbäumen und weiterkämpfen. Die Offensivarbeit lief soweit ganz gut und damit meine ich die Arbeit des gesamten Teams. Nach einem Angriff über die rechte Seite setzte sich Dennis Menßen durch und konnte den Ball mustergültig auf den in der Mitte stehenden Tim (Schröder) schieben. Dieser musste nur noch verwandeln, 2:2 nach 29.Min.  Wieder ausgeglichen, weiter gekämpft, Moral nochmals bewiesen. 40 Min. bekam dann Onkel Torsten (Kollecker) eine gelbe Karte. Der Hammer an der Sache war allerdings, dass er das Foul gar nicht begangen hatte. Kai Schellstede versuchte dies dem etwas schlechtgelaunten Schiri zu erklären, das er derjenige war der foulte, allerdings ohne Erfolg. Naja gelb ist gelb.

 

Halbzeit in einem höchst intensiven Spiel. Sammeln und beruhigen war angesagt. Zweimal  wieder zurückgekommen und uns das Leben und Spiel unnötig schwergemacht durch die Gegentreffer. Egal, weiterkämpfen und Tore schiessen.

 

2.Halbzeit: 47.Min, also nur 2 Minuten nach Einwechslung traf dann Jörg Büsing alias Dr.Bising zur 3:2 Führung. Das nennen wir mal an dieser Stelle ein perfekter Start aus der Halbzeit. Tagestrainer Nixxe (M.Nixdorf) hatte ein glückliches Händchen bewiesen.  

 

Die lustige Kartengeberei des Schiedsrichters erreichte dann in der 65.Min einen weiteren Höhepunkt. Einen sehr sehr sehr fragwürdigen Elfmeter gegen uns brachte die Warflether zum 3:3. Unverdient und nicht nachvollziehbar diese Aktion. Dazu bekamen Tim Schröder und Andreas Janßen den gelben Karton für reklamieren. Tims Kommentar war auch wirklich schrecklich aggressiv und unsportlich. Es soll wohl angeblich folgendes respektloser gesagt haben… „Das geht doch gar nicht“. Sowas unsportliches habe ich seit langem nicht mehr gehört, vielleicht stimmt ihr mir dazu. Eine verdiente gelbe Karte, wenn nicht sogar rot.

Nichtsdestotrotz machten wir weiter. Und es dauerte auch nicht lange bis wir wieder gefährlich wurden. In der 71 Min hatte sich Jens (hatte in der 70 Min gelb gesehen weil er vom Ball weggelaufen ist) mit viel Kraft über die linke Seite durchgesetzt und den Ball auf den in der Mitte einlaufenden Schröttke geschoben. Dieser konnte kurz vor dem Gegenspieler an den Ball kommen und die 4:3 erzielen. Über 50 % an diesem Treffer gehörte aber der Vorarbeit von Jens alias Bolle. Damit hätte das Spiel eigentlich für uns laufen sollen, doch wir konnten diese Führung wieder keine 2 Minuten halten. Unfassbar, wir bekamen das 4:4. Normalerweise müssen 4 Tore ja für 3 Punte ausreichen, aber nicht so an diesem verdammten Frühlingssonntag in Oldenbrok. Respekt an beide Mannschaften, die sich nie aufgegeben haben. 

Kurz vor Schluss hatten wir in diesem offenen Spiel noch gute Möglichkeiten durch Bolle, Jörg, Torsten oder Tim. Der Ball war einmal sogar auf der Linie nach einer Ecke von Mosch, der für Menßen in die Partie kam. Wahnsinn, zum bekloppt werden das Ganze.

 

In der letzten Minute war es dann knapp Abseits und Tim schoss den Ball dennoch ins Tor. Danach folgte der Abpfiff vom nicht souveränen Schiedsrichters, der einen wirklich schlechten Tag hatte  und bei unserem Keeper Janson riss der Geduldsfaden. Er entlud seinen Ärger über die vielen merkwürdigen Entscheidungen des Offiziellen inklusive den gelben Karten und bekam glatt ROT und war auch nicht mehr zuberuhigen. Sicherlich eine nicht clevere Aktion, wenn auch der Ärger verständlich war.

Aber der Schaden ist nun viel größer. Mit einem Punkt kann man leben, aber 2-3 mal ohne Stammkeeper ist schon sehr sehr ärgerlich. Schade, das musste nicht sein.

4:4 also der Endstand bei diesen Spiel, wir konnten offensiv Einiges zeigen, mussten aber immer gegen unsere eigene Fahrlässigkeit ankämpfen und damit leben nur 1 Punkt und 7 Karten sammeln zu können. Da sollte man cleverer und kaltschnäuziger werden.  

 

Ausblick:

Wir treten am kommenden Sonntag gegen Brake 5 an.  Wir erwarten euch um 14.30 Uhr zum Anstoss in Oldembrok. Wieder ein Heimspiel!

 

Am 23.03.14  kommt es dann zum Vereinsderby zwischen I. und II.Herren in Oldenbrok. Das dritte Heimspiel in Folge. 

Da haben wir auch noch einen große und teure Rechnung offen.

Es bleibt also interessant, denn wir wollen möglichst guten und attraktiven und erfolgreichen Fussballspielen, auch wenn es dieser Jahr nicht mehr primär um den Aufstieg gehen wird.  Aber Grundlagen können geschaffen werden, vor allen die Siegermentalität und die Leidenschaft. 

 

2 Kommentare
Trainer Tim von Thülen
Trainer Tim von Thülen

Das Ende der Vorbereitung- Es geht in die neue Saison

 

 

Ein Interview mit dem Trainer der SG Neustadt/Oldenbrok Tim von Thuelen (TVT) zur aktuellen Situation

 

SGNO TV : Herr von Thuelen, danke dass Sie sich eben kurz für uns Zeit genommen haben.

                     Zunächst die Frage: Wie geht es Ihnen?

TVT: Mir geht’s gut (lacht)

SGNO TV:  Das klingt schonmal gut gelaunt. Sie haben jetzt die Vorbereitung mit der 1.Herrenmannschaft der SGNO hinter sich. Wie lief diese aus Ihrer Sicht?

TVT: Die Vorbereitung lief durchwachsen. Es gab schlechte Spiele aber auch Gute.  Die Spiele die ich als gut bezeichnen würde waren die gegen AT Rodenkirchen II, das Spiel gegen die SG Beverstedt/Wellen und das Spiel gegen TSV Abbehausen II (a.d.R  alles höherklassige Gegner)

SGNO TV: Wie sehen Sie das Potenzial der Mannschaft ?

TVT: Das Potenzial der Mannschaft ist nicht schlecht, wir müssen nur konstanter spielen

SGNO TV: Das Interessanteste ist vielleicht: Gibt es ein festes Saisonziel dieses Jahr?

TVT:  Ich würde mich jetzt aus dem Fenster lehnen und als Ziel die Meisterschaft und den Aufstieg herausgeben.

SGNO TV: Ein klar formuliertes Ziel, sehr schön. Was sollte sich im Team noch ändern?

TVT:  Ich würde mir mehr pünktlich wünschen und das wir unser Leistung konstanter abrufen können.

SGNO: Die letzte Frage an Sie als Cheftrainer: Das erste Spiel gegen Brake 5 (13.00 Uhr Sonntag BBZ Brake) steht jetzt an.  Wie gehen Sie in das Spiel?

TVT: Wir werden voll auf Angriff gehen. Wir wollen gewinnen!

Danke für das Gespräch

 

17.08.13 

 

 

counter